Achtsamkeit - Gruppenkurs

"Weniger Stress und mehr Gelassenheit"


Der Begriff "Achtsamkeit oder Achtsamkeitstraining" ist heute in aller Munde, doch was bedeutet er genau? Achtsamkeit heißt, jeden Moment bewusst wahrzunehmen, ohne ihn zu bewerten. Diesen Ansatz möchte ich Ihnen anhand einer kleinen Geschichte verdeutlichen:

"Es kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Zen-Meister. "Herr", fragten sie, "was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? Wir wären auch gerne so glücklich wie du." Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: "Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich." Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: "Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich. Was ist also das Geheimnis?" Es kam die gleiche Antwort: "Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich." Die Unruhe und den Unmut der Suchenden spürend fügte der Meister nach einer Weile hinzu: "Sicher liegt ihr auch und geht auch und esst auch. Aber während ihr liegt, denkt ihr schon ans Aufstehen. Während ihr aufsteht, überlegt ihr, wohin ihr geht und während ihr geht, fragt ihr euch, was ihr essen werdet. So sind eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein." (Verfasser unbekannt)

Die regelmäßige Anwendung von Achtsamkeitsübungen kann physisch und psychisch einen dauerhaften Nutzen bringen:



Alle Gruppensitzungen stehen im Licht des für mich wichtigsten Merksatzes: "Die Freiheit liegt zwischen Reiz und Reaktion!" Wir können lernen in sekundenschnelle innzuhalten und dann zu entscheiden, welche Reaktionsmöglichkeiten uns zur Verfügung stehen. Normalerweise reagieren wir in den unterschiedlichsten Situationen im "Autopiloten-Modus", d.h. wir denken gar nicht darüber nach, wie wir reagieren wollen, sondern tun es einfach. Erst nach der Reaktion kommen uns Gedanken, wie passend oder unpassend unser Verhalten eigentlich war. Achtsamkeit ist der Königsweg der Handlungsfreiheit. Sie erhalten mit dem Erwerb von Achtsamkeit die Freiheit, Ihr Leben zu gestalten, auch wenn die Umstände nicht ideal sind.


Was erwartet Sie genau in der Achtsamkeitsgruppe?




Damit ein Gruppenaustausch und die einer Gruppe ganz eigene Dynamik zustande kommen können, ist eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen erforderlich, maximal jedoch 8 Personen. Termine auf An- und Nachfrage, Anmeldung jederzeit möglich.

In meiner Gruppenarbeit beziehe ich mich u.a. auf folgende Fachliteratur:
Schug (2016): "Therapie-Tools, Achtsamkeit Materialien für Gruppen- und Einzelsetting."
Lehrhaupt, Meibert (2014): "Stress bewältigen mit Achtsamkeit, Zu innerer Ruhe kommen durch MBSR."
Collard (2016): "Das kleine Buch vom achtsamen Leben. 10 Minuten am Tag für weniger Stress und mehr Gelassenheit."
Yalom (2016): "Theorie und Praxis der Gruppenpsychotherapie."




Alle Angebote und Leistungen werden privat abgerechnet und werden i.d.R. nicht von den Krankenkassen übernommen. Dennoch gibt es immer wieder Ausnahmen, bitte sprechen Sie dazu direkt mit Ihrer gesetzlichen/privaten Krankenkasse oder Beihilfestelle! Außerdem biete ich ein "soziales Honorar" an, d.h. je nachdem wie einkommensstark Sie sind, komme ich Ihnen mit meinem Honorar gerne entgegen.